[Links]

 

 Alternative Dresden News

 

Antirassistisches Infoportal Hellersdorf

 

Débrayage

 

Netz gegen Nazis

 

NSU-Watch

 

gamma

 

hinterderfichte.twoday

 

Holocaust-Referenz

 

Provinzdeserteur

 

Publikative

 

Reichsdeppenrundschau

 

Sachsen Demokratie

 

Störungsmelder

 

VVN-BdA

 

 

 

 Facebook

  

 

 

 

 

 

 

 

 

* Besonderen Dank an M.H., S.T. & T.R. für das unermüdliche gorrektur lessen. :-)

Um den Angehörigen der Ermordeten die Suche nach ihren Verwandten zu erschweren wurden die gefälschten Todesurkunden durch das ganze Land transportiert um aus anderen "Heil & Pflegeanstalten" versendet zu werden.

Dafür fuhren die sog. Grauen Busse durch das ganze Land. Auch der Transport der Menschen wurde mit diesen Bussen organisiert genauso wie Behördenfahrten.

In quasi jeder Stadt welche in die Euthanasie eingebunden war gehörten die Grauen Busse zum Stadtbild und ihr Zweck allgemein bekannt.

So gibt es Berichte aus der damaligen Zeit wonach ungezogenen Kindern damit gedroht wurde, sie sollen brav sein, sonst würden sie von einem Bus abgeholt...

Zum vergrößern Anklicken // [1]
Zum vergrößern Anklicken // [1]
Zum vergrößern Anklicken // [2]
Zum vergrößern Anklicken // [2]
Zum vergrößern Anklicken // [3]
Zum vergrößern Anklicken // [3]

 

 

 

[zurück]