[Links]

 

 Alternative Dresden News

 

Antirassistisches Infoportal Hellersdorf

 

Débrayage

 

Netz gegen Nazis

 

NSU-Watch

 

gamma

 

hinterderfichte.twoday

 

Holocaust-Referenz

 

Provinzdeserteur

 

Publikative

 

Reichsdeppenrundschau

 

Sachsen Demokratie

 

Störungsmelder

 

VVN-BdA

 

 

 

 Facebook

  

 

 

 

 

 

 

 

 

* Besonderen Dank an M.H., S.T. & T.R. für das unermüdliche gorrektur lessen. :-)

[1]
[1]

Weltbekannt wurde das Schloss Colditz, bei Leipzig, durch das legendäre Oflag IV-C, dessen Geschichten in vielen Filmen, Büchern und auch Spielen erhalten geblieben ist.

Etwas stiefmütterlich hingegen wird die Geschichte des KZs Colditz, das sich in demselben Schloss befand, behandelt. - am 21. März 1933 eröffnet  und Ende
1934 wieder aufgelöst.

Mindestens 600 Gefangene gingen durch das Lager und waren hauptsächlich zur Zwangsarbeit eingesetzt, primär bei der Errichtung des Kreisleitungsgebäudes der Colditzer NSDAP am Albertplatz. Dieser befand sich mitten in der Stadt, der Anblick der Häftlinge konnte also kaum jemandem in der Stadt entgehen.

Später wurden auch in einem Privatbetrieb in Colditz Zwangsarbeiter eingesetzt.
Mittlerweile ist ebenfalls bekannt, dass das Krankenhaus auf Schloss Colditz einige Zeit aktiv am Euthanasieprogramm T4 beteiligt war.

----------------------------

Zum vergrößern Anklicken // [2] Ausländische Zwangsarbeiter bei bei der Steingut AG, Colditz
Zum vergrößern Anklicken // [2] Ausländische Zwangsarbeiter bei bei der Steingut AG, Colditz
Zum vergrößern Anklicken // [2] Häftlinge beim Bau der NSDAP-Kreisleitung.
Zum vergrößern Anklicken // [2] Häftlinge beim Bau der NSDAP-Kreisleitung.

----------------------------

 

Man sollte die Stimmung auf diesem Bild nicht falsch interpretieren. Das KZ Colditz war kein "Knast mit Arbeit", brutale Misshandlungen durch die Wachmannschaften waren, wie überall, an der Tagesordnung . Ein Zeugnis davon liefert Walter Liebing aus Leipzig, der folgende kurze Episode aus dem Alltag in Colditz erzählt ...

Zum vergrößern Anklicken  // [3]
Zum vergrößern Anklicken // [3]

----------------------------

 

Großreinemachen. Damit die verschiedentlich angebrachten Wahlschmiererein der marxistischen Partein nicht auch während der Osterfeiertage die gegend verunzieren, hat die Kreisleitung der Nationalsozialistischen Deutschen Arbeiterpartei aus den Reihen der Schutzhäftlinge [des KZ im Schloss Colditz - W.H.] Reinigungskolonnen zusammengestellt, die unter Beaufsichtigung von SA-Leuten mit Eimern und Scheuerbesen zum Großreinimachen antreten mussten.

 

Colditzer Tageblatt,  13. April 1933 [4]

 

 

 

 

 

----------------------------

--> Karte der Konzentrationslager in Sachsen

----------------------------

[1] http://www.mikekemble.com/ww2/colditz.html

[2] http://www.reinheitcolditz.de/classic.html

[3] "Damit Deutschland Lebe", 1. Auflage 1958

[4] Ausstellung Schloss Colditz